Englands Süden

Ein Reisebericht

Für unsere Mitglieder bot sich im Mai 2014 während unserer MitgliederReise durch Englands Süden ein abwechslungsreiches Kaleidoskop faszinierender Landschaften: liebliche Hügel, blühende Gärten, einsame Hochmoore, bizarre Klippen. Ein Höhepunkt ist die Küste Cornwalls mit ihren spektakulären Fjorden, die vom Meer tief in den Fels gekerbt wurden. Es ist ein Land der Mythen und Sagen, von König Artus und seiner Tafelrunde, vom Zauberer Merlin, dem Hund von Baskerville, bis zu den Romanen von Rosamunde Pilcher, die an Cornwalls wildromantischer Küste verfilmt wurden.
Eine Kulturlandschaft seit Jahrtausenden: geheimnisvolle Kultstätten der Vorzeit, römische Bäder, gotische Kathedralen, trutzige Burgen, königliche Schlösser in der Nachbarschaft von fast mediterran wirkenden Badeorten mit mildem Klima und Palmenpromenaden, sowie der kosmopolitischen Metropole London.

Die einzelnen Stationen

  • Salisbury gelangte im Mittelalter durch Wollhandel zu Wohlstand. Inmitten alter Häuser ragt seit dem 13. Jh. die großartige Kathedrale auf. 8760 Säulen aus schwarzem Marmor und eine der ältesten Uhren Europas schmücken das Innere im harmonischen Stil der englischen Gotik.
  • Vor einigen tausend Jahren holte ein steinzeitliches Volk mächtige Granitblöcke von weit her und gruppierte sie zu einer kreisförmigen Anlage: Stonehenge, eine weltbekannte und rätselhafte Kultstätte.
  • Englands Süden ist berühmt für seine herrlichen Gärten und Parks. Wir besuchten einen der schönsten: die Exbury Gardens an der Küste bei Southampton. Die Gärten der bekannten Bankiersfamilie Rothschild sind berühmt für vielfarbige Azaleen, Rhododendren und Kamelien.
  • Die landschaftlich abwechslungsreichste Südwestküste: Exeter war einst die Hauptstadt Cornwalls. Eine Altstadt mit mittelalterlichen Fachwerkhäusern und einer eleganten gotischen Kathedrale.
  • Torquay, ein stilvoller Badeort mit Palmen und mediterranem Flair, Heimat der berühmten Kriminalautorin Agatha Christie.
  • Eine wilde Felsküste mit verwunschen wirkenden Buchten und paradiesischen Fjorden umschließt Cornwalls Granithügel. Wie für ein Bilderbuch drapiert wirken die bunten kleinen Fischerhäfen. Das Herrenhaus Prideaux Place entführt ins 16.-18. Jahrhundert. Im Park und in den kostbar möblierten Räumen wurden Romane von Rosamunde Pilcher verfilmt.
  • Auf schroffen Klippen thront überm Meer die Ruine von Tintagel Castle, Burg des mythischen Keltenkönigs Arthur und seiner Tafelrunde.
  • Der Dartmoor Nationalpark, eine sagenumwobene, einsame und karge Hochmoorlandschaft zwischen schroffen Felskuppen, Schauplatz der Legende vom ‚Hund von Baskerville’. Wie einer Ansichtskarte entsprungen wirkt das pittoreske Hafenstädtchen Dartmouth.
  • Die historische Altstadt von Bath ist ein UNESCO Weltkulturerbe, denn bereits die Römer nutzten die Thermalquellen. Jene lockten auch Britanniens feine Gesellschaft an, die Bath zur elegantesten Kurstadt Englands gestaltete.
  • London mit seinen Sehenswürdigkeiten Tower, Themse, Tower Bridge, Parlament, Big Ben und Buckingham Palast. Seit normannischer Zeit residieren Englands Könige in Windsor Castle, dem noch immer mittelalterlich wirkenden Schloss, das malerisch über dem Tal der Themse thront.