„Die Welt in Aufruhr – Wirtschaftswachstum in einer Zeit der Krisen und Konflikte?“

Reinheim, 26.4.2016

Zu diesem Thema fand das diesjährige Business-Frühstück des Team Außenhandel der Volksbank Odenwald eG in der Geschäftsstelle in Reinheim statt. Bereits ab 8:30 Uhr trafen sich die Gäste für erste Fachgespräche bei einer Tasse Kaffee. 

Vorstandssprecher Ralf Magerkurth begrüßte um 9:00 Uhr einen vollbesetzten Saal erwartungsvoller Fachbesucher, unter ihnen auch Gäste von zwei befreundeten Nachbarbanken, der Volksbank Dreieich eG und der Raiffeisen-Volksbank Miltenberg eG.

Christina Ripper, Mitarbeiterin des Team Außenhandel, führte die Gäste durch das sehr interessante Programm. Von der DZ Bank AG (Zentralbank der Volks- und Raiffeisenbanken) stellten Monika Goluch (Filiale Hongkong), Carina Leonhardt (Filiale London) und Pinar Ersoy (Repräsentanz Istanbul) die Filialen und ihre Geschäftsfelder vor. Sie berichteten zur aktuellen politischen und wirtschaftlichen Lage der jeweiligen Länder und beantworteten Fragen aus dem Publikum.

Beim anschließenden Frühstück im Casino und auf der Terrasse der Bank wurden bereits bestehende Kontakte verstärkt und neue geknüpft.

Frisch gestärkt ging es danach mit den Geschäftsführern zweier Firmenkunden der Volksbank Odenwald, die über ihre Arbeit und Erfahrungen im Ausland berichteten, weiter im Programm. So stellte Ilgaz Özpolat, Geschäftsführer der in Reichelsheim ansässigen Dipl. Ing. I. Özpolat Kunststofferzeugnisse GmbH die Firma und ihre Zusammenarbeit mit Firmen in der Türkei vor. Auch im Hinblick auf den zur Zeit schwierigen politischen Hintergrund.

Anschließend stellte Rainer Oestreicher, Geschäftsführer der Karl-Heinz Mühlhäuser GmbH & Co KG die in Michelstadt beheimatet Firma vor. Er stellte die Herausforderungen bei globalen Projektgeschäften in China, Iran und Großbritannien in den Fokus seiner Ausführungen. 

Zum Thema „Iran im Fokus-Rückblick, aktuell und Ausblick“ referierte im Anschluss Dr. Georg Graf Zedtwitz von Arnim, Geschäftsführer der ZA Forfait GmbH. Durch die im Januar teilweise aufgehobenen Sanktionen gegenüber dem Iran war das Thema sehr gut gewählt, da hoch aktuell. So entließ Christina Ripper pünktlich um 12:30 Uhr durchweg zufriedene Gäste, nicht ohne sich vorher noch einmal bei den kompetenten Referenten für ihre perfekt aufbereiteten und präsentierten Vorträge zu bedanken.