Sie stehen für Qualität der Volksbank

Inge Wölfelschneider, Ute Schneider und Christina Ripper gehören dem Geldinstitut schon 25 Jahre an

Odenwaldkreis, 21.4.2016

Treue Mitarbeiter sprechen für die Qualität des Unternehmens. Die Volksbank Odenwald kann schon wieder drei ihrer Beschäftigten ehren, die sich seit 25 Jahren für das Geldinstitut einsetzen: Inge Wölfelschneider, Ute Schneider und Christina Ripper.

Inge Wölfelschneider begann ihre Arbeit bei der Volksbank Otzberg am 16. April 1991 und engagiert sich dort in der Abteilung Rechnungswesen/Verfilmung/Zahlungsverkehr. Inge Wölfelschneider ist 61 Jahre alt, und verheiratete Mutter von zwei Kindern, die ihr bereits vier Enkelkinder geschenkt haben. In ihrer Freizeit wandert sie gerne, hält sich im Fitnessstudio fit, singt im Chor in Höchst und ist dort auch aktives Vorstandsmitglied. Außerdem arbeitet sie gerne in ihrem Garten.

Ute Schneider begann ihre Arbeit bei der Volksbank am 1. April 1991 als Kundenberaterin in der Geschäftsstelle in Erbach an der Hauptstraße und wechselte zum 1. Dezember 1992 nach Höchst, um dort ebenfalls Kunden zu beraten. Im April 1996 nahm Ute Schneider eine dreijährige Elternzeit, nach der sie im Mai 1999 wieder als Kundenberaterin nach Höchst zurückkehrte. Seit 1. Juli 2003 ist die 46-Jährige nun als Springerin für den Markt Nord tätig. Ute Schneider lebt im Höchster Ortsteil Pfirschbach, und ist Mutter eines Kindes. Wenn sie nicht gerade auf ihrem Pferd sitzt ist sie aktiv in der Rheumaliga bei der Wassergymnastik oder im Odenwald mit ihren Walkingstöcken zu finden. 

Christina Ripper ist ebenfalls ausgebildete Bankkauffrau und hat ihre Lehrzeit im August 1989 bei der Volksbank Gersprenztal eG begonnen. Anschließend, ab 6. Juni 1992, arbeitete sie als Kundenberaterin in Reichelsheim. Knapp zwei Jahre später allerdings wechselte sie zur Sparkasse nach Amberg-Sulzbach, wo sie bis zum 31. Dezember 1995 blieb. Im Januar 1996 kehrte sie dann wieder zur Volksbank zurück, arbeitete fünf Monate als Kundenberaterin in Georgenhausen, um am 24. Juni 1996 in den Außenhandel zu gehen, wo sie bis heute tätig ist. Christina Ripper wohnt in Fränkisch-Crumbach, ist 43 Jahre alt, verheiratet und Mutter zweier Kinder. Sie ist aktiv bei der Fastnacht in Fränkisch-Crumbach, trainiert die Große Garde im Garde- und Showtanz, und hält sich mit Joggen fit.

Bild: Monika Glaser / Volksbank Odenwald eG

 

Sie kennen das Bankgeschäft: Ute Schneider (von links), Christina Ripper und Inge Wölfelschneider engagieren sich schon seit 25 Jahren für die Volksbank Odenwald. Dafür wurden die Kolleginnen von Vorstand Markus Göbel (links), Vorstandssprecher Ralf Magerkurth und vom Betriebsratsvorsitzenden Stefan Tragiser (rechts) geehrt.