Größtes Unternehmertreffen Deutschlands

Schäuble, Roßmann und Kaeser diskutieren über Perspektiven für den Mittelstand

Frankfurt 02.11.2016

Auf Einladung der Volksbanken Raiffeisenbanken kommen am Donnerstag 2.500 Mittelständler zum Thema „Deutschland verändert sich – Perspektiven für den Mittelstand“ zusammen. In der ausgebuchten Jahrhunderthalle in Frankfurt diskutieren hochrangige Vertreter von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln.  

Michael Bockelmann, Präsident des Genossenschaftsverbands, eröffnet die Veranstaltung mit einer Einordnung der aktuellen wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Situation Deutschlands. Der Vorstandsvorsitzende des größten genossenschaftlichen Prüfungsverbands zeigt dabei auch die besondere Bedeutung der Volks- und Raiffeisenbanken für den deutschen Mittelstand auf und erläutert, wie die Chancen der Veränderung gemeinsam genutzt werden können.  

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble spricht in seinem Vortrag über solide Finanzen für ein nachhaltiges Wachstum. Schäuble hat sich in der EU-Finanzkrise den Ruf eines sparsamen Finanzpolitikers erarbeitet und konnte als erster Bundesfinanzminister seit 1969 einen ausgeglichenen Haushalt vorlegen.  

Grünen-Bundesvorsitzender Cem Özdemir, Drogeriemarktgründer und Geschäftsführer Dirk Roßmann sowie Tania Kambouri, Polizistin und Buchautorin von „Deutschland im Blaulicht – Notruf einer Polizistin“, diskutieren im Anschluss darüber, wie sich Deutschland verändert und welche Folgen dies hat. Mit den bevorstehenden Wahlen in den USA und dem Zweikampf von Donald Trump und Hillary Clinton setzen sich Bernhard Mattes, Präsident der American Chamber of Commerce in Germany und Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH, und Anton Troianovski, Berlin-Korrespondent des Wall Street Journal, auseinander.  

Joe Kaeser, Vorstandsvorsitzender der Siemens AG, wird einen Einblick geben, wie die Unternehmenskultur als Basis für den langfristigen Erfolg dienen kann und so ein nachhaltiges Wirtschaften ermöglicht. Anschließend diskutieren Anna Alex, Gründerin und Geschäftsführerin der Outfittery GmbH, und Carsten Linnemann, Vorsitzender der CDU-Mittelstandsvereinigung, über Perspektiven für den Mittelstand in Zeiten von Digitalisierung und weiteren Veränderungen.  

Profiler Alexander Horn von der Polizei München berichtet abschließend in seinen Denkanstößen, wie anhand von Informationen und der Unterscheidung zwischen Fakten, Wahrnehmungen und Hypothesen eine gute Entscheidungsfindung aussehen kann, auch und gerade in Stresssituationen wie bei der Aufklärung von Gewaltverbrechen.  

Udo van Kampen und Sandra Maischberger moderieren durch den Tag. Rund 120 Institute und Verbundunternehmen der genossenschaftlichen FinanzGruppe sind mit ihren mittelständischen Kunden vor Ort. Eine Ausstellung der Verbundunternehmen informiert über die Angebote der genossenschaftlichen FinanzGruppe für den Mittelstand.

 

Größtes Unternehmertreffen Deutschlands: Schäuble, Roßmann und Kaeser diskutieren über Perspektiven für den Mittelstand
Auch die Raiffeisen-Volksbank Miltenberg und die Volksbank Odenwald war gemeinsam mit 80 Teilnehmern beim Wirtschaftstag in der vollbesetzten Jahrhunderthalle in Frankfurt vertreten.