Mit 500 Euro unterstützt die Stiftung "Unsere Kinder, unsere Zukunft" der Volksbank Odenwald das Autismus-Therapieinstitut in Höchst: Das Institut, das erst 2012 seine Räume in Höchst einweihte, betreut inzwischen rund 400 Klienten. Etwa 40 davon suchen regelmäßig zur Therapie die Höchster Einrichtung auf; die meisten von ihnen stammen aus dem Odenwaldkreis, einige aber auch aus angrenzenden Landkreisen.

Lediglich ein einziger Raum war bislang noch nicht fertig eingerichtet – jener Raum, der künftig Asperger-Autisten zur Verfügung stehen soll: Der Asperger-Autismus ist eine Spezialform im autistischen Spektrum. Für Betroffene stellt zwar die soziale Interaktion mit anderen Menschen oft eine Herausforderung dar; sie sind aber häufig überdurchschnittlich intelligent und besitzen besondere Gaben – etwa ausgeprägte Musikalität oder Sprachbegabung – sowie leidenschaftlich gepflegte spezielle Interessen. Somit soll der Asperger- und Gesprächsraum des Höchster Therapieinstituts Jugendlichen und Erwachsenen die Möglichkeit zur „Kopfarbeit“ geben, aber auch zur Entspannung und zur Begegnung. Auch für manche Elterngespräche soll der Raum den passenden atmosphärischen Rahmen bieten.

Für die Stiftung der Volksbank Odenwald war schnell klar, dass man einer Bitte des Autismus-Therapieinstituts Höchst um eine Spende nachkommen würde. Die zur Verfügung gestellten 500 Euro wurden, zumindest zum Teil, vom Therapie-Institut bereits sinnvoll investiert: in einen Spiele-Laptop.

Über eine Zuwendung in Höhe von 500 Euro von der Stiftung "Unsere Kinder, unsere Zukunft für das Autismus-Therapieinstitut Höchst freuten sich bei der offiziellen Spendenübergabe Harald Wellenreiter (Leiter Autismus Therapieinstitut Region Süd) und Markus Göbel (Vorstand Volksbank Odenwald eG, hinten) sowie (vorne) Christine Schreiber (Autismus Therapieinstitut Höchst) und Paul Weyrauch.

Foto: Volksbank Odenwald eG