Volksbank-Stiftung unterstützt Jugendfeuerwehr Richen

Viele Freiwillige Feuerwehren kämpfen seit geraumer Zeit mit Mitgliederschwund.

In vielen Ortschaften ist inzwischen ein verlässlicher Brandschutz durch freiwillige Feuerwehrleute nur noch schwer aufrecht zu halten. Nicht so bei der Freiwilligen Feuerwehr im Groß-Umstädter Stadtteil Richen: Dort sind die Mitgliederzahlen seit Jahren stabil. Das dürfte sicherlich auch an der guten Jugendarbeit liegen, die dort seit Jahrzehnten geleistet wird: Die Richener Jugendfeuerwehr besteht seit inzwischen 40 Jahren. Dass solch ein Jubiläum gefeiert wird, versteht sich. Doch beim Feiern allein darf es nicht bleiben. Und so rief die Freiwillige Feuerwehr Richen anlässlich des Jubiläums das Projekt „40 Jahre Jugendfeuerwehr“ ins Leben. Ziel des Projekts: den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr auch weiterhin einen hohen Standard bieten zu können – sowohl im Hinblick auf die materielle Ausstattung als auch im Sinne der Ausbildung. So war geplant, eine Brandschutzerziehung anzubieten, einen Aktionstag zu veranstalten und für die Nachwuchsfeuerwehrleute T-Shirts zu beschaffen, die sie für die zahlreichen Wettkämpfe, an denen sie teilnehmen, benötigen.

Auch für das Jahr 2013 stand darum schon lange fest, dass die jungen Brandschützer wieder bei allen Bezirks- und Kreisveranstaltungen dabei sein wollten. Das Problem dabei: Dafür wurde dringend ein neues Mannschaftszelt gebraucht. Und ein solches ist teuer: Die Kosten belaufen sich auf über 3300 Euro. Der Volksbank-Stiftung „Unsere Kinder, unsere Zukunft“ liegen solche Projekte am Herzen: Darum übergaben Chris Poffo und Jürgen Hofferbert nun die Spende der Stiftung in Höhe von 800 Euro – die Vertreter der Jugendfeuerwehr und die Jugendlichen selbst freuten sich sehr darüber. Das Spendengeld sieht die Stiftung „Unsere Kinder, unsere Zukunft“ bei der Jugendfeuerwehr Richen jedenfalls bestens angelegt.

Das Bild zeigt von rechts Jürgen Hofferberth, Geschäftsstellenleiter der VolksbankOdenwald in Groß-Umstadt, Chris Poffo Geschäftsführer der Stiftung "Unsere Kinder, unsere Zukunft" sowie Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr Richen.